TRIAS Oberschule Elsterberg

kopf.jpg

 

Mit der Juniorwahl 2017 Demokratie verstehen

Das Hauptziel der Juniorwahl ist es, Schülerinnen und Schüler an Prozesse der demokratischen Willensbildung heranzuführen und sie auf die künftige Beteiligung innerhalb des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland vorzubereiten.

Der fundierte Meinungsbildungsprozess, das Üben Entscheidungen zu treffen und sich eine eigene Meinung zu bilden steht dabei im Vordergrund.

Es geht darum, die Beteiligung junger Menschen in der Demokratie auch über Wahlen hinaus zu steigern, indem durch die Juniorwahl bei der jungen Generation das Interesse am politischen Geschehen insgesamt gefördert wird.

Die Juniorwahl möchte die junge Generation zu demokratischer Verantwortung befähigen und ermutigen. Das Gefühl der selbstverständlichen Teilhabe an demokratischen und politischen Prozessen soll auf eine positive Weise erlebt und entwickelt werden.

So konnte ein Teil des Lehrplanes praktisch erlebt werden.

Aus diesem Grund haben wir das Bildungsangebot der Juniorwahl 2017 angenommen. Wir führen an unserer Schule am 21. September 2017 eine realitätsnahe Wahl durch. Unsere Schüler und Schülerinnen sollen einen Einblick in die Durchführung von Wahlen erhalten und als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer eingesetzt die Wahlprozedur selbst organisieren können.

Nun musste das Ganze ja vorbereitet werden. Dazu führten wir in der ersten Schulwoche eine Projektwoche zum Thema Wahlen, Demokratieverständnis, Politiker, Parteien u. a. durch.

Jeden Tag waren Bundestagskandidatinnen und Kandidaten der etablierten Parteien bei uns zu Gast. Die meisten der Kandidaten waren noch nie zu solchen Veranstaltungen in einem Schulhaus bzw. hatten noch keine solche Gelegenheit, sich Schülerinnen und Schülern und deren brennenden Fragen zu stellen.

Es war eine Erfahrung, die für alle Beteiligten viele neue Erkenntnisse brachte. Die Besucher bewerteten die Diskussionsrunden und Debatten durchweg positiv. Sie mussten sich ohne Vorbereitung den Fragen stellen. Alles geschah live. Unsere Schülerinnen und Schüler haben viele Antworten eingefordert und die Kandidatinnen und Kandidaten bis zu vier Stunden ohne Pause beansprucht.

Aus diesen Gesprächsrunden und aus dem mitgebrachten Material der Politiker sind interessante Wandzeitungen entstanden. Jede Schülerin und jeder Schüler hatten die Gelegenheit, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Das Ergebnis unserer Juniorwahl 2017 wird am Wahlsonntag, 24. September 2017, nach 18.00 Uhr bekanntgegeben.

Doritta Korte, Lehrerin für Gemeinschaftskunde an der TOS